Sonntag, 19. Oktober 2008

... raus

Meine Urlaubswoche geht zuende. Ich war fleissig im Garten aber faul im Blog... Anstatt selbst zu posten habe ich abends mal bei Euch anderen gestöbert und die ein oder andere Ecke gefunden, die ich gern weiter im Blick behalte! Um auch mal wieder etwas beizutragen bin ich eben nochmal durch den Garten gewandert. Natürlich gibt es dort immer noch etwas zum Zeigen. z.B. Leonardo ( fast schon kitschig-schön, die Blüten werden immer dunkler) mit einer der letzten Anemonen Ich habe lange auf das "Septemberkraut" gewartet - weiss jemand wie das botanisch heisst ??? Jetzt beginnt es endlich seine ersten Blüten zu zeigen. Vielleicht sollte man es lieber "Oktoberkraut" nennen? Und in der Kräuterecke dominieren Thymian und Borretsch. Und der Abendhimmel war auch wieder grandios heute. Den möchte ich Euch doch nicht vorenthalten. Könnt Ihr verstehen, dass ich mich zu einem Sichtschutz / Hecke an der hinteren Grundstücksgrenze noch nicht durchringen konnte ??
Ich wünsche alle eine gute Woche . LG, Anke.

Montag, 13. Oktober 2008

... ins Elsass

Heute haben wir einen Ausflug ins Elsass gemacht. Wir haben uns erst heute morgen ganz spontan dazu entschlossen. Deshalb sind wir recht spät los gekommen, aber pünktlich zur Ankunft - so etwa ab Bad Bergzabern - löste sich der Nebel auf und die Landschaft erstrahle in schönstem Sonnenlicht. Mittags gab es natürlich Flammkuchen und ein Gläschen Riesling. Und das Abendessen haben wir uns natürlich auch mitgebracht. Mal gucken wo wir morgen landen ;-) LG, Anke

... durch den Herbstwald

Ich bin ein bisschen hinterher ... Nachtrag zu Sonntag, den 12.Oktober 2008: Wir haben den Geburtstag meiner Mama gefeiert. Zuerst gab es leckeres Essen. Und danach muss man ja bekanntlich 1000 Schritte tun ;-) !! Also haben wir einen schönen Spaziergang durch den herbstlichen Wald gemacht. Es war warm und sonnig und dann innerhalb von Minuten!! zog Nebel auf und es wurde kühl, feucht und ungemütlich. Ein tolles Naturschauspiel! Es gab viel zu entdecken! Mein 5-jähriger Neffe hat erklärt, daß wir beide nun Baumpilzforscher werden - da gibt es ja sooo viele verschiedene Sorten, Formen, Farben ... eine unglaubliche Vielfalt! Ausserdem haben wir natürlich auch essbare Pilze, bemooste Baumstümpfe, Farne, Spinnennetze, eine leere Blechdose, einen Ast in Schlangenform und eine Lichtung mit Apfelbäumen entdeckt. Kleine Entdecker müssen natürlich alles "digifieren". Maronen gab es auch - die piiieeksen vielleicht!!! Und zum Schluss haben wir noch den Garten meiner Mama besichtigt. Sie hat echt ein Händchen für Fuchsien!! Das ist nur eines der Prachtexemplare, die sie seit Jahren hegt und pflegt. Und die Rosen starten auch nochmal durch. Es war sooo ein schöner Tag! LG, Anke

Samstag, 11. Oktober 2008

... weiter

Mein erster Urlaubstag! An meinem ersten Urlaubstag wache ich immer besonders früh auf - und habe dann natürlich viel Zeit :o)) Zuerst waren wir auf dem Markt in Wiesbaden und haben die Zutaten fürs Abendessen eingekauft. Nach dem Einkauf hatte ich endlich Zeit für den Herbstkranz, den meine Mama morgen zu ihrem Geburtstag bekommt. So ein kleines Sträusschen Hagebutten ( wie oben links) wurde übrigens heute auf dem Wiesbadener Markt zum Preis von 3,90 bis 9,50 Euro !! angeboten. Ich habe aber niemanden gesehen, der so eins gekauft hätte! Nur Kopfschütteln! Ich habe es natüüüürlich auch nicht gekauft sondern selbst geschnitten und entdornt!! ... abends wurden dann die Einkäufe zubereitet. Zuerst: gegrillte Riesengarnelen und Jakobsmuscheln gespießt auf Zitronengras auf einem Salatteller mit verschiedenen Tomatensorten Dann : mit mediterranen Kräutern gefüllte Dorade aus der Grillpfanne auf Kräuter-Tomatenbett mit Rosmarinkartoffeln.... die Reste ... und draußen sieht es heute so aus: Grinsekürbis !! ;o))

Mittwoch, 8. Oktober 2008

.... ein Abendessen mit Fenchel kochen

... also, da scheiden sich die Geister :-I Wer überhaupt Fenchel mag, wird dieses Gericht lieben!! So wie ich! Fenchel putzen ( die äusseren Schalen entfernen, harte Stielenden abschneiden), vierteln, 20 min in Salz-Zitronen-Wasser blanchieren. Kräuter hacken (Petersilie, Thymian, Rosmarin, Estragon, Oregano, Salbei, Petersilie, Basilikum, je nach Geschmack und was gerade im Garten ist, und mit einer kleinen Dose Tomaten "stückig" mischen. Salz + frisch gemahlenen Pfeffer dazu. Eine Auflaufform mit ein wenig Olivenöl auspinseln, die Kräutertomaten darin als Basis verteilen, die Fenchelstücke darauf setzen. 1 kleine Zwiebel + 1 Knoblauchzehe fein würfeln und in 4 EL Olivenöl sanft andünsten, 3 EL Semmelbrösel dazugeben und goldbraun rösten. Von der Hitze nehmen und 3 EL frisch geriebenen Parmesan darunter rühren. Die Masse auf dem Fenchel verteilen und 20 min bei 200°C im Ofen gratinieren. Dazu gibt es Baguette. Naja, und wer Fenchel ganz glatt von vornherein absolut ablehnt, isst eben die restlichen kalten Frikadellen von gestern auf Brot ;-) Ok, auch gut. Aber ich finde probieren hätte GG schon wenigstens sollen! Der Fenchel war wirklich seehhr lecker! LG, Anke

Sonntag, 5. Oktober 2008

... zum Herbstmarkt in Elz

Oje, was für ein Regen! Ob wir überhaupt aussteigen sollten? Das haben sich einige Standbetreiber vermutlich auch gedacht und sind es nicht. Also, hier haben wir schon sehr viel größere Märkte besucht. Pech das mit dem Wetter. Die privaten Flohmärktler haben ihre liebe Not, die Waren vor der Nässe zu schützen. An Verkauf ist eigentlich kaum noch zu denken. Viele haben auch schon zusammengepackt und aufgegeben. Wie schade für die Vereine, die an der Ausrichtung des Marktes beteiligt sind und sich bestimmt ganz viel Arbeit mit den Vorbereitungen gemacht haben. Ein paar hübsche Details kann ich natürlich trotzdem immer entdecken. und die ein oder andere hübsche Kleinigkeit wollte natürlich auch mit mir nachhause ;o)

Samstag, 4. Oktober 2008

... wieder eine Runde durch den Garten

Auch im Garten ist es jetzt sehr herbstlich geworden. Was für ein Farbenspiel! Die Schalen mit Schwimmfarn sind jetzt besonders schön. Viele Hostas sind über Nacht gelb geworden.

... spazieren oberhalb von Steinfischbach

Was für eine Überraschung!
Entgegen der Wettervorhersage ist heute schönstes Herbstwetter. Deshalb lassen wir uns oberhalb von Steinfischbach den herbstlichen Wind um die Nasen wehen und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen.
Es gibt wie immer viel zu entdecken!



grandiose Ausblicke


Hagebutten


Ebereschen

Blätter in schönster Herbstfärbung

Beeren

Pilze

späte Blüten

und ein echter Speierling

Freitag, 3. Oktober 2008

... in den Garten

Mein Garten liegt im Taunus - Mittelhessen - Klima: eher rauh, windig, Boden: Lehm. Das Grundstück ist 750 qm groß, die Grundfläche von Haus und Garage abgezogen bleiben ca. 150 qm Vor- und Seitengarten und ca. 400 qm hinterm Haus. Ich liebe und brauche den Dreck unter den Fingenägeln. Was ich ausserdem liebe, ist das Fotografieren !! Die DigiCam ist mein ständiger Begleiter. Meine besonderen Lieblinge im Garten sind Rosen, Rittersporne, Hosta, Geraniümer, und viele viele mehr....