Samstag, 30. Juni 2012

... durch das Tor

to Benington Lordship Gardens


... die Blüten des Tulpenbaumes empfangen uns

 

Station 2:

Benington Lordship Gardens

die Schneeglöckchenblüte muss zu passender Zeit ganz großartig sein ;)
http://www.beningtonlordship.co.uk/snowdrops.shtml



Achja, so weit waren wir ja schon im letzten Post, nun also los, Augen auf und durch ;)


Hinter jeder Öffnung im Innenhof vermute ich ein Geheimnis.














Um diese Ecke müssen wir noch gehen, dann sind wir endlich im Garten ...



Boah!
Ab jetzt bin ich sprachlos ...









ich war versucht, das gelbe Blatt weg zu nehmen. Ich konnte es nicht!











das gehört alles noch dazu!














ist das nicht traumhaft !??
Ich zwicke mich selbst gerade. War ich da *in echt*?




















So long, Benington Lordship!
Hope to see you again!


Bye Tulpenbaum! 





weiter geht es zu

Station 3:

Gardens of the Rose, Saint Albans



hier werden wir mit 'Open Arms' empfangen


erst im nächsten Beitrag gibt es weitere Bilder ;)


LG, Anke



Freitag, 29. Juni 2012

... auf eine Gartenreise nach England




An irgendeinem Freitag im Februar erreicht mich ein ganz aufgeregter Anruf ! 

Eine äußerst  vielversprechende Gartenreise durch die Cotswolds mit einem ganz besonderen Gartenbesuch als Highlight ist überraschend im Angebot. Diese Nachricht löst spontan eine nicht mehr aufzuhaltende Welle der Begeisterung aus. Ja ich will unbedingt auch mit! Die Reise könnte recht schnell ausgebucht sein, wir beeilen uns. Innerhalb einer Viertelstunde haben wir gebucht.

Ein lange gehegter Wunsch geht in Erfüllung...
Britannien ich komme!

Oh kennt ihr das Gefühl? Vorfreude!
Wir starten für gewöhnlich spontan in den Urlaub, fahren einfach los wenn es beruflich gerade passt. Ich kann mich selten vorfreuen. Ich genieße sie deshalb um so mehr.

Einschlägige Literatur wird beschafft, ein kleines Krönchen auf's Pandora-Armband gefädelt, im Internet werden die einzelnen Stationen der Reise recherchiert, die Zutaten für die kulinarischen Verheißungen wie Cream Tea eingekauft oder selbst hergestellt und zum Eingewöhnen daheim schon mal vorgekostet. Aus zahlreichen englanderfahrenen Quellen erhalte ich wertvolle persönliche Tipps: vor dem Überqueren der Straße soll ich zuerst nach rechts schauen, bei Crabtree & Evelyn unbedingt etwas hübsches duftendes einkaufen, leckere Cornish Pasties probieren, Gummistiefel und Regenjacke keinesfalls vergessen! Und - gaaanz wichtig! - einen Adapter für die britischen Steckdosen besorgen, damit ich den Kamera-Akku immer wieder aufladen kann.

Die Vorfreude steigert sich von Tag zu Tag!

Einzig die Aussicht auf gebratene Blutwurst und dicke weiße Bohnen auf meinem Frühstücksteller gruselt mich ein wenig. Von dem schaumlosen, warmen englischen Bier, das mich erwartet, ist mir zu dem Zeitpunkt noch nichts bekannt...

Die Wettervorhersage ist grauenvoll, tut jedoch der kribbeligen Reiselaune keinen Abbruch.

Wenn Engel reisen ... gleich drei Engel zu Charly nach Engelland ... 
der Wetterfrosch muß sich irren!



Von meinem Liebsten werde ich am Busstop abgeliefert und selbstverständlich gebührend verabschiedet.

Es geht endlich los!

Station 1:

De Tuinen in Demen - Gärten von Demen - Holland




























So ein Geranium habe ich noch nie gesehen. Es ist hübsch, oder?












Der Garten von Demen besteht aus verschiedenen Gartenräumen, die von Hecken separiert sind. Die aktuell sensationellen Mohnblüten und der Wim Willemsenpad mit über 130 verschiedenen Sorten Hemerocallis beeindrucken hier am meisten.



Dieser Gartenrundgang ist ein ganz netter Einstieg.

Von den Gärten und Parks in England erwarte ich ehrlich gesagt viel mehr und werde natürlich nicht enttäuscht!

 
Abends schiffen wir in Hoek van Holland auf der Fähre ein und haben eine ruhige nächtliche Überfahrt nach Harwich - Groß Britannien - Ostküste.

Empfangen werden wir am nächsten Morgen - ach nein, wer hätte das gedacht? - von strömendem englischem Regen. Während der Weiterfahrt nach Westen stört das nicht wirklich sehr. Pünktlich zur Ankunft in Benington Lordship verabschiedet sich der Regen, die Sonne blitzt durch die Wolken!

Station 2:

Benington Lordship


Mein erster englischer Landschaftsgarten!





Durch das Tor gehen wir im nächsten Beitrag, okay?

Seid ihr auch so gespannt wie ich?
Spürt ihr meine Aufregung?

LG, Anke